Schulnote

Von Dick R. Suck

Sehr verehrte Leserschaft,
im Rahmen der, vermutlich durch das Wochenende bedingten, Artikelflut möchte ich ebenfalls mein Schärflein zur Fülle der Erzählungen beitragen.
Um die Hintergründe zu verstehen, müssen sie wissen, daß wir seit kurzer Zeit stolze Besitzer eines Fitnessgeräts namhaften Herstellers sind, das hauptsächlich für den Heimbereich bestimmt ist.
Dieses Wunderwerk moderner Sportmedizin ist in der Lage, nach absolvierter körperlicher Ertüchtigung aus den Cardiowerten eine sogenannte Fitnessnote (Angabe des Herstellers) zu errechnen.
Nun stellte sich diese Note direkt nach Erwerb des Geräts als äußerst unzufriedenstellend dar, vermutlich bedingt durch Konsum von schlecht ausgewogener Ernährung, fehlender Bewegung und natürlich exzessiver Bildschirmarbeit.
Sei es nun, daß ich mehrere Jahre alte Erfolge reaktivieren konnte oder schieben sie, werte Leser es auf fehlerhafte Messung, Außerirdische oder die Mondphase, jedenfalls fiel es mir anheim, folgende, äußerst befriedigende Bewertung lesen zu dürfen.
Aber sehen sie selbst:

Autismuspunkte:

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading ... Loading ...

3 gehaltvolle Beiträge zu “Schulnote”

  1. Mr Gaylord sabbelt:

    Herr Suck, es besteht die eindringliche Befürchtung, dass Ihre „äußerst befriedigende Benotung“ leider mehr als mangelhaft ist. Ich bitte zu beachten, dass namhafte Hersteller von Fitnessgeräten sich an Standards der jeweils mächtigsten Volkswirtschaft, derzeit die USA, halten. Wie uns allen bekannt ist, wird in den Vereinigten Staaten mit A-F benotet, wobei F einem deutschen „ungenügend“ entspricht. In diesem Fall ist der Buchstabe „F“ als Endnote anzusehen. Sehr bedauerlich!

  2. Dick R. Suck sabbelt:

    Ich fürchte hier irren Sie, Herr Gaylord. Das F steht hier als Abkürzung für Fitnessnote, 1.2 bezeichnet auch nicht den aktuellen Puls, wie man vermuten könnte, sondern orientiert sich durchaus an dem, in Deutschland und weiteren namhaften Ländern verbreiteten Schulnotensystem, wobei 1.2 als ein “sehr gut” gewertet werden cann.
    Zu Ihrer Beruhigung möchte ich aber noch anfügen, daß beim Training am Samstag morgen eine etwas weniger befriedigende Note appliziert wurde (eher im Bereich des von Ihnen erwähnten F im amerikanischen System), woraus man schlussfolgern cönnte, daß
    a) man nicht direkt nach dem Frühstück trainieren sollte
    b) es sich doch um einen Messfehler handelte
    c) ich dringend einen Arzt konsultieren sollte

  3. Mr Gaylord sabbelt:

    Löblich, dass Sie also doch einst so eine gute Note erreichten. Meine Kritik geht dann eher in Direktion des Herstellers, welcher sich nicht an die Normen zum Durchtrainiertheits-Benotungs-Verfahren der USA richtet. Der Fabrikant sollte dem Faktum Regel gebieten, dass jener Markt der gesundheitsfördernden, sportlichen Leistungsfähigkeit durch Fitnessgeräte seinen Keim in den Vereinigten Staaten hat. Wieder trägt ein vermeintlich namhafter Erzeuger dazu bei, dass internationale Standards zurückgedrängt werden

Etwas sinnvolles Beitragen