Saufen am Brechpunkt!

Von Ben Dover

Auch wenn diese Überschrift schon arg krampfhaft einen im Debuggiererjargon durchaus gebräuchlichen Ausdruck einzudeutschen versucht, stellt sie doch das ganz persönliche Motto des Autorenteams dieser Publikation für die Osterfeiertage dar, wobei wir es keinesfalls zum gefürchteten Vomitus kommen lassen werden. Erneut werden wir einem Fachkongress für multimediale Echtzeit-Präsentation beiwohnen, und unseren Fokus ganz klar auf die fachkundige Zubereitung von Fleischspezialiäten im Akkordbetrieb legen.
Eventuelle Unannehmlichkeiten bitte ich schon vorab zu entschuldigen, das Autorenteam wird Ihnen, werter Leser, pünktlich nach der Eiersuche wieder zur Verfügung stehen.

Autismuspunkte:

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading ... Loading ...

3 gehaltvolle Beiträge zu “Saufen am Brechpunkt!”

  1. Dick R. Suck sabbelt:

    Auch ich möchte hierzu mein Schärflein beitragen und eine kleine Auswahl aus dem bunten Blumenstrauß möglicher Beschäftigungen herausgreifen:
    – Konsumieren diverser feilgebotener Speisen
    – Konsumieren köstlich grillierter Fleischerzeugnisse
    – Applizieren alkoholhaltiger Mischgetränke
    – Applizieren alkoholhaltiger Gerstenerzeugnisse
    – Körperliche Ertüchtigung wahlweise beim Rütteln am Freudenknüppel namhaften Herstellers oder an der Freudenfläche eines integrierten Videospielsystem weniger namhaften Herstellers
    – Teilnahme an multimedialen Wettstreiten
    – Konsum multimedialer Bühnenereignisse
    – Ärgern diverser Klappspaten (sich selbst kennzeichnend durch Mineralwasser ohne Kohlensäure)
    – gelegentliches Aufsuchen einer geeigneten Ruhestätte für die Nacht/Morgen

    Joar, ich denke, das cönnte eine gewisse Freude in mir hervorrufen.

  2. Mirtun D.Ayaweh sabbelt:

    Herr Suck: Ich möchte Ihnen hiermit nochmal herzlich für die von Ihnen erstellte zu-tun-liste danken. Allein der Gedanke an all diese Vergnügungen lässt mir schon jetz einen wohligen Schauer über namhafte Körperteile fahren. Des weiteren wird es eine wahre Freude werden die ganzen namhaften Autoren dieser Publikation endlich einmal wieder vereint in Fleisch und Blut zu sehen. In diesem Sinne…. Ihr Herr Ayaweh

  3. Dick R. Suck sabbelt:

    So langsam, sehr verehrte Leser, breitet sich eine gewisse Vorfreude sowie als fester und erwarteter Bestandteil der alljährlichen Vor-Osterzeit auch eine durchaus beachtliche Aufregung aus.
    Als besonders spannend könnte sich die Frage herauskristallisieren, ob es mir gelingen wird, die laufende Produktion abzuschließen sowie alle benötigten Zutaten für einen befriedigenden Verlauf des Fachkongress zusammenzustellen und in das automobile Transportmittel zu verlagern.

Etwas sinnvolles Beitragen