7:66 Uhr

Von Ben Dover

Als ich heute Morgen aus meinem süssen Schlummer erwachte, fiel mein Blick wie üblich auf den digitalen Chronographen mit Weckvorrichtung und Ultrakurzwellen-Empfangsteil, selbstredend ein Elektrokleingerät namhaften Herstellers. Dabei bemerkte ich zu meinem Entsetzen, daß die Lumineszenzdioden bereits 7:66 Uhr anzeigten. Wie ärgerlich – offenbar habe ich wieder einmal verschlafen.

Autismuspunkte:

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5 out of 5)
Loading ... Loading ...

3 gehaltvolle Beiträge zu “7:66 Uhr”

  1. Rudolph Möshammer sabbelt:

    Herr Dover,

    angesichts der Tatsache ihres Verschlafens und dem unkorrekten Ablesen der Uhr, nehme ich an, dass sie am Vorabend wieder mit ihrer Nachbarin billigste Verschnittweine, eventuell auch aus Tetra-Packs, in hohen Mengen genossen haben. Von daher kommt von mir nur ein abschätziges “Geschieht Ihnen recht!”.

  2. Ben Dover sabbelt:

    Werter Herr Möshammer,
    nach eingehender Überprüfung des Vorfalls stellte sich vielmehr heraus, daß ein technischer Defekt an der Apparatur vorlag und diverse Lumineszenzsegmente offensichtlich falsch angesteuert wurden. Ergo hatte ich auch gar nicht verschlafen, sondern bin sogar 4 Minuten vor der Zeit aufgewacht.
    Meine liebe alte Bekannte mit dem Faible für billigen Wein muß unter der Woche leider noch deutlich früher als ich aufstehen, so daß sie für einen geselligen Umtrunk zumeist nur am Wochenende zur Verfügung steht, des Weiteren kaufen wir keine Tetrapacks.
    Ich bitte Sie, künftig von derartigen infamen Unterstellungen Abstand zu nehmen.

  3. Keker Vozeleck sabbelt:

    Ich denke, werter Herr Dover, dass sie mich einmal dieser Dame vorstellen sollten, denn auch ich hege ein Faible für günstige Weine!

Etwas sinnvolles Beitragen