Ansprechende Werbung

Von Ikkuke Muschisan

Unlaengst begab es sich, dass ich beim flanieren durch die Zentralregion meiner aktuellen wohnungsgebenden Stadt folgendes Werbeschaufenster erblickte. Ich moechte Sie, werte Leser, an diesem innovativen und ansprechenden Werbefenster gernstens teilhaben lassen und lege daher das angefertigte Foto hier ins Intercom

Verstopfung

Autismuspunkte:

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 4.67 out of 5)
Loading ... Loading ...

7 gehaltvolle Beiträge zu “Ansprechende Werbung”

  1. Rudolph Möshammer sabbelt:

    Mir fällt hierzu nur ein Wort ein: Grossartig!

    Für was im Endeffekt geworben wird, ist mir noch nicht so ganz klar aber das ist wahrscheinlich auch nebensächlich.

    Ausserdem cann ich sie, Herr Muschisan, in der Schaufensterscheibe ercennen. Gehe ich recht in der Annahme, dass dies beabsichtigt ist und sie auch ein grosser Fan von Reflect-O-Porn sind?

  2. Armin S. sabbelt:

    Ich denke, solch eine sozialkritische Installation benötigen wir ebenfalls auf dem nächsten Computerkurzfilmfestival.

    Herzlichst,

    Ihr Armin S.

  3. Armin S. sabbelt:

    Werte Redakteurskollegen, ich denke, solch eine sozialkritische Installation benötigen wir ebenfalls auf dem nächsten Computerkurzfilmfestival.

    Herzlichst,

    Ihr Armin S.

  4. Keker Vozeleck sabbelt:

    Viel mehr interessiert mich wer der Fotograf (oder gar Fotogräfin?) ist der in der Reflektion der Scheibe zu erkennen ist.

  5. Armin S. sabbelt:

    Mittels kriminalistischer Bildbearbeitungstechnicken konnte ich das Konterfei von Herrn Muschisan in der Reflektion zwischen den Beiden Toilletendeckeln, detaillreich herausarbeiten. Fotografin (Selbstredend, wie von guten Journalisten erwartet mit einer hochauflösenden Handfunksprechapparatkamera) dürfte wohl eine uns bekannte, trinkfeste Dame nordischen Urpsrungs gewesen sein. Interessant ist auch die Reflektion des Gaffers, in Höhe des rechten Deckels. Dieser blickt dabei, leger einen Rucksack über der Schulter hängend, erstaunt auf unser Boulevardjournalistenteam.

  6. Hans von Wurst sabbelt:

    sehr geehrte Herren,

    Als ich meinem täglichen ritual nach ging und ihr Digitales Schreiben der Oktober ausgabe nachging, erhielt ich eine plötzliche Überbückung zur Wirtschaftführenden Mediabude “Youtube”. Ich hoffe diese Weiterleitung ist für den abruppten abbruch eurer Neuigkeiten entschuldigt:

    http://www.youtube.com/watch?v=_tXzKpmRrFs

  7. Fick Van Rammelhot sabbelt:

    Werte Herren,

    Ich muss Ihnen einfach mal mitteilen, dass dieser Blog in letzter Zeit etwas an Niveau der Anzahl an Beiträgen leidet.

    Da ich mich leider nicht zur Zunft der Schreiberlinge zählen darf, wie einige geschätzte Kollegen hier, kann ich gegen diesen Malus nichts unternehmen.

    In diesem Sinne

    Ihr Fick Van Rammelhot

Etwas sinnvolles Beitragen