Egomanischer Weihnachtsmarkt

Von Keker Vozeleck

Oh welch ueberschwengliche Freude meinerseits: Heute abend geht es heuer endlich zum ersten Male auf den Weihnachtsmarkt! Der Verzehr einer ueberdimensional langen Bratwurst und die Verkonsumierung unueberschaubarer Mengen heissen vergorenen Traubensaftes ist schon mehr als deutlich absehbar!
So, liebe Leser und Leserinnen, soll Weihnachten sein. Deswegen stellen auch Sie sich gegen weihnachtlichen Konsumterror und Geschenkezwang und denken fuer eine kleine Weile auch an Ihr eigenes Wohlbefinden indem Sie einen hiesigen Weihnachtsmarkt besuchen und es sich -selbst- gut gehen lassen!

Autismuspunkte:

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 4.75 out of 5)
Loading ... Loading ...

2 gehaltvolle Beiträge zu “Egomanischer Weihnachtsmarkt”

  1. Mats sabbelt:

    Wir haben hier keinen weihnachtsmarkt, leider

  2. Rudolph Möshammer sabbelt:

    Wir haben hier einen! Ätsch Bätsch!

Etwas sinnvolles Beitragen