Anschnurkontotarifierung

Von Ikkuke Muschisan

Bereits seit längerem bemerkte ich bei der Verwendung meines Online-Bankaccounts eine gewisse Meldung, daß das derzeit verwendete TAN verfahren abgelöst wird. Nachdem der Stichtag langsam unaufhaltsam näherrückte beschloss ich heute, die Umstellung zu wagen. In der kapitalistischen Gesellschaft der wir angehören war ich wenig überrascht, dass beide Varianten die sich mir zur Auswahl stellten mit finanziellen Aufwänden verbunden sind. Nach langem hin und her und ewigem Abwägen entschloss ich mich letztlich für die mobile Variante, die im Gegensatz zur Leservariante mit laufenden Kosten verbunden ist. Obschon die somit entstehenden Kosten von 10Europfennig pro Transaktion meine Hochfinanz nicht belastet stellt sich mir die Frage wie sich derartige Preise rechtfertigen, wird doch lediglich eine SMS an mich versandt.
Geschätzte Leserschaft, durch eine derartige Preisgestaltung drängt sich mir die Vorteilsfrage eines Anschnurkontos zwangsläufig auf.

Zutiefst entrüstet,
Ikkuke Muschisan

Autismuspunkte:

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 3.25 out of 5)
Loading ... Loading ...

2 gehaltvolle Beiträge zu “Anschnurkontotarifierung”

  1. Dick R. Suck sabbelt:

    Werter Herr Muschisan,
    ich würde mich an Ihrer Stelle vortrefflich echauffieren ob dieser Unverschämtheit. Falls Sie nicht bereits Ihren Weg in die Hochfinanz gefunden haben, würde ich hier einen Wechsel des Finanzanbieters empfehlen, stehen doch genügend Alternativen zur Verfügung, denen das Wohl der erlauchten Kunden mehr am Herzen liegt als deren mühsam verdiente Penunsen.
    Hochachtungsvoll und fremdechauffiert,
    Ihr Dick R. Suck

  2. Jacques Facques sabbelt:

    Sehr geehrter Herr Muschisan,

    mit gutem Rate kann ich Ihnen aus Ihrer misslichen Lage zur Seite stehen: Pflegen Sie wieder die gute Sitte, das viele Geld unter dem Kopfkissen zu verwahren. Sie werden ruhig schlafen des Nachts.

    Herzallerliebst,
    Ihr Jacques

Etwas sinnvolles Beitragen