Alphabetsoptimierung

Von Ikkuke Muschisan

Sehr geehrte Leserschaft,

immer wieder kommt es mir in den Sinn dem forgehen anderer Nachbarländer zu folgen und konsequent phonetisch doppelte Konsonanten zu entfernen. Ich schlage daher for im ersten Schritt Polens Forreiterrolle zu folgen und das V je nach phonetischer Ferwendung durch F wie Fogel oder W wie Wideo zu ersetzen. Was halten Sie davon?

Ikkuke Muschisan

Autismuspunkte:

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5 out of 5)
Loading ... Loading ...

3 gehaltvolle Beiträge zu “Alphabetsoptimierung”

  1. Kotwürst de Lüx sabbelt:

    Herr Muschisan,

    dürfte ich anmerken, dass so etwas wie “phonetisch doppelte Konsonanten” nicht existiert? Wovon Sie hier sprechen, ist die Repräsentation eines Phonems durch mehrere sog. Grapheme; die Phonetik bezieht einzig auf lautliche Qualitäten.

    Die Idee einer phonematischen Orthographie fürs Deutsche begrüße ich ausdrücklich; zu lange wurde mit einem arbiträren Regelsystem Kinder und Erwachsene gequält und abgehalfterte Germanist_innen in Lohn und Brot gehalten. Damit muss Schluss sein!

    Ein Paradebeispiel für eine phonematische Orthographie findet sich übrigens in der georgischen Schrift. Da diese Schrift allerdings aus dem 4.Jh. n.C. stammt, sind uns unsere “Nachbarn” hier deutlich voraus und Deutschland hat ohne Not Standortvorteile aufgegeben.

    Gruß,
    K.

  2. toxie sabbelt:

    Sehr geehrter Herr Muschisan,

    ferner empfehle ich auch andere fonetische ferwendungen (i.e. ph -> f)!

  3. Jacques Facques sabbelt:

    Lieber Herr Muschisan,

    feine Idee das, da das Wort “Wampir” dann endlich vom “Wampe” angeleitet werden könnte. Das Thema brennt mir schon seit langem auf der Nudel.

    Höchstallerliebst,
    Ihr Jacques

Etwas sinnvolles Beitragen