Ideen in Gold aufwiegen

Von Jacques Facques

Liebe Freunde der schönen Künste,

im Jahre 1961 veräußerte Herr Piero Manzoni kleine Dosen mit prekärem Inhalt zum Goldpreis und machte sich hiermit für mich in jeder Hinsicht unsterblich.

Selbstredend wurde jedes der insgesamt 90 Kunstwerke a 30g erfolgreich verkauft und erzielt heute bei internationalen Versteigerungen ein Mehrfaches des damaligen Verkaufswerts.

Diese Entdeckung wollte ich Ihnen nicht vorenthalten, da Sie sicherlich schon einmal eine Geschäftsidee in ähnlicher Richtung erwägten. Ich jedenfalls tat es.

Meinem geschätzten Kollegen Herrn Rudolph Möshammer sei dieser alternative und einfache Weg an Gold zu kommen besonders von mir ans Herz gelegt. (siehe http://poposchnuller.de/?p=973)

Herzallerliebst,

Ihr Jacques

Autismuspunkte:

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5 out of 5)
Loading ... Loading ...

Ein gehaltvoller Beitrag zu “Ideen in Gold aufwiegen”

  1. Keker Vozeleck sabbelt:

    Interessanter ist der Umstand das angeblich die Haelfte der Dosen bereits explodiert sein sollen, was dem Ganzen einen wesentlichen Beigeschmack gibt!

Etwas sinnvolles Beitragen